Schachportal Newsletter

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere Newsletter zu abonnieren.
Kärntner Schachverband News News - Details

Donnergrollen im St. Veiter A-Turnier Veröffentlicht am: 14.07.2017   Autor: von Alfred Eichhorn

Wendet sich Schachgöttin Caissa von GM Bosiocic ab und schenkt im Abendhit ihre Gunst noch titellosem Gipfelstürmer Steindl? Lokalhero Halvax bleibt dran, Spacapan stoppt Frauenlauf im B. Tobias Blasge steht derweil vor Jugendsieg.

Es ist was es ist, nämlich das Spiel der Spiele in der 36. A-Auflage der St. Veit Open. Der kroatische Saalkönig verfehlte die vorzeitige Weichenstellung auf einen weiteren „edlen“ Jacques Lemans Chronografen, scheiterte am Widerstandspotenzial des sich teuer verkaufenden FM Christoph Singer. Unterdessen verschaffte sich „Saalrookie“, Wiener Steindl nach einem Derbysieg über IM Kummer für sein wichtigstes Spiel gegen Leader Bosiocic die nicht unbedeutende Farbe Weiß. Aber auch sonst wurde klasse Programm geboten, etwa von deutschem Konditionswunder GM Lev Gutmann, der „leider“ IM Schneider-Zinner eine ersten Verlust zufügen konnte. Ob dieser Spuren beim gebürtigem Burgenländer hinterlassen hat, wird aktuell der beste Kärntner auf der Zwischenacht mit IM Georg Halvax ausloten müssen. Die Podestlücke wahrgenommen hat offenbar auch IM Thorben Koop als neuer Sechster, obgleich sein Opfer der „Altmeister der vielen Schachfans“ IM Danner geworden ist. Wohl sehr zur Erleichterung seines Vaters, kurz und knackig in der Sponsorenevidenz des Veranstaltervereins Asvö St. Veit auch „Pillenkönig“ genannt in Anlehnung an seinen Brotjob als Apotheker mit ein paar Filialen und gelebtem Dasein als führender Lokalpolitiker. Freilich ist für ihn nun Nervenkitzel angesagt, sein Sohnemann Thorben muss zeigen was Sache ist gegen GM Ante Brkic. Tipp: Baldriantropfen sind erhältlich in allen drei St. Veit Apotheken ?

In die Top-10-Auslage gehievt hat sich zudem Wiener Akademiker MK Hechl mit einem Kraftakt über FM Dietmayer; nicht minder gibt auch WMK Nikola Mayrhuber auf der beachtlichen Zwischen-14 als beste Amazone eine beachtliche Talentprobe zum Besten. Na ja, Marke Ottakring eben …

Spacapan neuer B-König?

Auf einen ersten Gesamterfolg einer Amazone muss dieser Schauplatz unter 2000 Elo offenbar noch warten. Zunichtegemacht wohl gestern von Simon Spacapan, der etwas überraschend den Lauf seiner slowenischen Landsfrau Petra Kezjar brutal stoppen konnte. Und selbst damit eine hervorragende Basis schaffte auf den Endplatz an der Sonne. Aber diese Rechnung bleibt weiter offen, denn just wartet auf ihn Titelverteidiger Karl Lang mit sechs Punkten, einem halben weniger, als Verfolger. Der Feldkirchner ist nämlich drauf und dran als erster Akteur überhaupt einen zweites Mal zuzuschlagen. Konrad Mostögl wurde gestern von ihm bezwungen. Fünf Akteure, darunter als Wertungsdritter, Leo Puff halten bei 5,5 Zählern. Mitten drin sind dabei auch noch der 13-jährige Bärnbacher David Schernthaner, Slowenin Zala Urh sowie Andreas Schindele.

Neuer Dritter im Raika Jugendopen ist Maria Saaler Thomas Woschitz. Einzementiert sind die Top 2 mit Simon Hochsteiner (Stocklauser Weitensfeld) und Leader Tobias Blasge (Sparkasse Feldkirchen).

Zurück

Terminkalender

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30