Schachportal Newsletter

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unsere Newsletter zu abonnieren.
Kärntner Schachverband News News - Details

St. Veit Open: Gutman an Spitze Veröffentlicht am: 17.07.2015   Autor: von Alfred Eichhorn

Kurioser Führungswechsel bei St. Veit Open. Das pikante deutsche Duell von Thorben Koop mit Lev Gutman fiel aus, da der junge Deutsche aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig abreist. Titelverteidiger Marin Bosiocic erledigt „Pflicht“ mit Sieg über Wiener Schneider-Zinner und trifft zwei Partien vor Schluss auf Niko Praznik, dessen Duell mit Drittem Leon Mazi (Slo) Remis endete.

Der bis dato noch ungeschlagene (!) Kärntner Harald Genser rückte mit x über italienischen Ex-Sieger Flavio Guido auf Rang sechs in der sechsköpfigen Verfolgergruppe mit jeweils fünf Zählern. Letzter „Sechser“ ist Maria Saal-Bundesligist IM Robert Kreisl nach seinem 1:0 über FM Sandhöfner. Das Leaderduo Gutman und Bosiocic hat bereits einen komfortablen Zähler mehr. Das Kopf-an-Kopf-Rennen der besten A-Dame bleibt in Fahrt, da Salzburgs Anna-Lena Schnegg und Tirols Chiara Polterauer jeweils 3,5 Zähler am Konto haben. 

Charaus verteidigt mit Remis Solospitze

Das Rangeln um den mit 750 € dotierten B-Pott bleibt im Fokus. Florian Charaus verteidigte zwar seine Führung um einen halben Punkt mit einem Remis im Hit mit dem 15-jährigen Oberösterreicher Patrick Gelbenegger, kann aber dabei seinen Anzugsvorteil nicht zum ganzen Punkt nutzen. Freilich nahm der 22-jährige ASK-Nettingdorfer-Akteur wohl mit Genugtuung zur Kenntnis, dass das Verfolgerduell von Kärntner Gruber mit Wiener Wais ebenfalls keinen Sieger sah.

Die 15-jährige slowenische Nachwuchsamazone Monika Rozman preschte mit einem 1:0 über den Deutschen Haselbeck zum abendlichen Fight gegen Dietmar Gruber. Im achtköpfigem Verfolgertross mit jeweils 5,5 Zählern gewann „Wiener“ Peter Hofbauer (Gegner: Walter Elpons, Graz) die Zweitwertungszuneigung, am Ende derer rüstet Oberösterreicher Harald Enne zum Schlussangriff als Anziehender im Hit mit Front Charaus. 

Jugendopen

Nichts neues und dramatisches im bereits 15. St. Veiter Jugendopen. Das Führungstrio mit Doujak, Kassebaum und Schaffner gewinnt jeweils seine Partien und hält mit jeweils 5,5 Zählern erstem Verfolger Richard Hersel (5) auf Distanz. Dieses Kiddy-Quartett ringt heute Abend ab 19 Uhr um die Podestränge mit der Schlagerpaarung  Schaffner/Kassebaum bzw. der „Entspannungspaarung“ Leader Doujak mit Rudolf Hersel, vier Punkte auf seiner Habenseite. Daniel Lepuschitz (4) spielt gegen Martin Trampitsch mit 4,5 Zählern. Zudem fordert Emma Beraldo  – als bestes Mädchen im Feld – David Rabitsch, Verein Wölfnitz, heraus. 

Zurück

Terminkalender

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31