Kärntner Schachverband News News - Details

Gelingt erster Sieg eines Inders in St. Veit? Veröffentlicht am: 16.07.2021   Autor: von Alfred Eichhorn

Der indische GM Sadhwani untermauerte gestern mit „Pflichtsieg“ gegen Kristoferitsch (A) seinen Anspruch mit Nachdruck auf ersten „Jacques Lemans“-Titel. Und ob der Ex-Sieger und Askö-Champion (aktuell: Askö-Bundesmeisterschaft-Leader) FM Florian Sandhöfner (OÖ) ihm Paroli bieten kann, wird sich zeigen.

Vor dem gleichen Dilemma steht der Maria Saaler IM Georg Halvax gegen das kroatische GM-Kaliber Ante Saric. Zusatz-Animo für den Kärntner: Unbesiegt bislang! Gute Karten haben andere Jugendliche auf einen überraschenden Weiterverbleib in den Top-10: Die härteste Nuss vor sich hat wohl Steirer Kristoferitsch, der auf slowenischen Ex-Champion IM Mazi prallt. „Scheinbar“ leichtere Gegner gibt’s für den 17/18-jährigen Deutschen Tschernatsch (Florian Atzl) sowie das auf Meisterlevel ausgetragene Battle von Sebastian versus Thomas Bauer. Von immenser Bedeutung ist auch das Spiel von GM Rogic (Endrang-3 im Visier) gegen den steirischen Evergreen IM Georg Danner. Vielleicht ist für ihn – Rogic antastbarer als Saric? Festkrallen in den „Prestige-Top-10“ könnte sich aber der Wiener FM Konstantin Peyrer mit einer Kür-Draufgabe gegen den deutschen Marko Perestjuk. Aus Kärntner Brille überrascht auch Mario Feinig (4,5 Pkte.). Der Pädagoge aus Suetschach (Rosental) steht aber vor einer fast unlösbaren Aufgabe gegen GM Womacka, zumal der Deutsche bislang nicht so richtig Tritt nach vorne fassen konnte.

Leader-Quartett im B-Bewerb

Kurz und bündig: das Kärntner Jugendduo Valtiner & Zamfir triumphiert quasi im Doppelpack gegen das alte, zuvor überraschende Führungsduo. Das Sechs-Punkte-Quartett ergänzen Vilim Pokupec (Magistrat Klagenfurt) und ein bärenstarker Fohnsdorfer Daniel Tschreppl. Der Steirer beginnt gegen Adamo Valtiner; Zamfir hat die schwarzen Steine gegen Kärntner Pokupec. Auf Top-3-Kurs zieht auch Dietmar Gruber (Feldkirchen) gegen einen möglicherweise angeschlagenen Kuzmanovic. Auf dem Weg zur besten Dame ist Slowenin Petra Kezjar. Selbiges gilt auch im A-Turnier für ihre Landsfrau WFM Monika Rozman.

Weiterführende Informationen: www.stveitopen.at

Zurück

Terminkalender

< Oktober 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK